Ultimate Fighting Kampfstile in der UFC

Die Kämpfer bedienen sich aus den besten Techniken vieler verschiedener Kampfsportarten, damit der Gegner möglichst effizient besiegt werden kann.

Mixed Martial Arts ist eine im UFC bekannt gewordene Vollkontaktwettkampfsportart. In MMA finden sich Techniken aus Boxen, Kickboxen, Muay Thai, Brazilian Jiu-Jitsu, Ringen und Judo.

Das Schlagen und Treten im Bodenkampf ist das Hauptmerkmal der MMA-Fighters und ein Unterschied zu anderen Vollkontaktsportarten.

Das Prinzip und die Techniken der noch jungen Sportart in Europa beschränkt sich auf Schlagen, Treten, Clinchen, Werfen und den Bodenkampf.

Es gibt nur ein Ziel. Den Gegner durch KO oder Abklopfen zu besiegen. Der Schiedsrichter mischt sich selten ein um den Fluss des Kampfes nicht zu stören. Ab und zu werden die Kämpfer von Griffen gelöst, um Brüchen oder den Tod zu vermeiden. Im Kampf darf nicht das Handtuch geworfen werden. In den Wettkämpfen werden die Kämpfer in unterschiedlichen Gewichtsklassen eingeteilt.

Schreibe ein Kommentar